Sermons von Michael Pastor (Seite 3)

1. Kor. 3, 5-15: Gärtner & Handwerker

Gott gibt das Wachstum, wir sind zugleich sein Bau und seine Mitarbeiter. Was bedeutet es, dass Jesus der Grund ist und wie können wir heute auf diesen Grund bauen? Jeder wird seinen eigenen Lohn empfangen nach seiner eigenen Arbeit, als Gärtner und Handwerker.

1. Kor. 3, 1-4: unmündige Kinder

Was bedeutet es geistlich reif zu sein? Was sind Kennzeichen eines unmündigen Menschen und eines geistlichen? Eines der wichtigsten Anliegen eines Christen ist es, erfüllt mit dem Heiligen Geist, also geistlich zu leben. Unsere tägliche Einladung ist, in einer Haltung zu leben, die auf die Dinge des Geistes ausgerichtet ist.

1. Kor. 2, 1-5: etwas völlig Unsinniges = die Botschaft

Warum war sein Predigen überall, wo er hinging, so effektiv? Die Kraft lag in dem Inhalt der Botschaft. Das Wort Gottes wurde kindliches Fleisch, lebte unter uns, starb durch unsere Hand und besiegte unseren Tod, um uns in Gottes Familie zu bringen. Die Einfachheit dieser Botschaft (Evangelium) ist die Kraft Gottes, zur Rettung.

1. Kor. 1, 26-31: etwas völlig Unsinniges = die Gemeinde

In unserer säkularen Kultur wird Erfolg oft als finanzieller Reichtum oder einflussreicher Status definiert. Aber in der neuen Familie Jesu (der Gemeinde) wird Erfolg als Abhängigkeit von Jesu Tod und Auferstehung für Vergebung und Heilung und als Wachsen in aufopfernder Liebe zu Gott und anderen Menschen definiert.

1. Kor. 1, 18-25: etwas völlig Unsinniges = das Kreuz

Seit 2.000 Jahren versammeln sich Christen um ein gemeinsames Bekenntnis: Gott hat sich uns im gekreuzigten und auferstandenen Jesus offenbart. Zur Zeit des Paulus war die Vorstellung von einem gekreuzigten König absoluter Unsinn – genauso wie sie es heute in vielerlei Hinsicht ist. Aber für uns, die wir gerettet werden, ist die unsinnige Geschichte vom Kreuz die Kraftquelle Gottes für unsere Verwandlung.

1. Kor. 1, 3-9: Durch Christus Jesus

Dieser Abschnitt ist voll von lebensverändernder Wahrheit: Die Quintessenz: *in Jesus* haben wir alles, was wir brauchen. Alles. Das ist eine wunderbare Nachricht für jeden, der Jesus als König die Treue schwört und dadurch eine neue Identität hat.

1. Kor. 1, 2: Gemeinde Gottes in Korinth

Der Apostel Paulus schrieb diesen Brief an eine kleine Gemeinde in der großen Stadt Korinth. Wie sollten wir uns das antike Korinth vorstellen und was macht die Christen in Korinth zur Gemeinde Gottes? (9 Merkmale)

1. Kor. 1, 1: Heilige Familie Gottes

Der 1. Korintherbrief wurde von einem Mann namens Paulus geschrieben. Wer ist dieser Paulus? Sollten wir Westler des 21. Jahrhunderts diesen antiken Brief wirklich als Worte von Gott lesen? Ist die Heilige Schrift nicht eine Bibliothek von antiken Dokumenten? Ja, in beiderlei Hinsicht. Wie liest man die Bibel verantwortungsvoll und empfängt sie demütig als neue Familie Jesu?

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen